Mittwoch, 1. Januar 2014

Betty's Bus



Knurrend tut das kleine Hündchen seine Missgunst kund. Noch hat es sich nicht damit abgefunden, dass wir nun zu fünft sind in seinem Reich. Wir, das sind Betty und ihr Ehemann -beide um die sechzig- Franz und ich und natürlich das das zornige Fellknäuel selbst, welches nun doch schlafend zur Ruhe gekommen ist.
Wir befinden uns in einem zumindest 30 Jahre alten Camping Bus, welcher uns die 240 Kilometer von Camerones nach Comodoro Rivadavia tragen soll. Das Innere des Wagens wird überwiegend von einem vermutlich über die Jahre gewachsenen Sammelsurium von mehr oder weniger wichtigen Dingen bestimmt, welche mir in ihrer Gesamtheit deutlich mitteilen wie intim dieser Ort eigentlich ist.Wieder bin ich beinahe positiv überfordert von der Selbstverständlichkeit mit der uns die Menschen, denen wir auf unserer Reise begegnen, teilhaben lassen an sehr privaten Bereichen ihres Lebens. Mit einer mir angenehmen Gemütlichkeit lasse ich die Augen über die Details wandern bis sie bei drei liebevoll gebastelten Vögelchen hängen bleiben, welche aufgrund ihrer Größe durchaus einem Überraschungsei entsprungen sein hätten können, strahlten sie nicht die Individualität echter Handarbeit aus. Irgendjemand -ich vermute jedoch Betty- hat die bunten Kameraden auf das Schutzgitter eines blauen Ventilators gesetzt von dem aus sie stolz in Fahrtrichtung blicken. Der kleine Luftbeschleuniger selbst, der mit seinen fünfzehn Zentimetern Durchmesser als Ersatzbaum herhalten muss, erfüllt primär die Funktion eines Wackeldackels. Sein rhythmisches Wippen lässt meine Gedanken in die Zukunft wandern nach Comodoro Rivadavia. Die Einheimischen sagen die Stadt sei nicht besonders schön, eher hässlich. Ich freue mich sehr, denn bis jetzt waren die Orte mit dieser Beschreibung die besten. Ich sorge mich kaum mehr ob die Fahrräder auch wirklich am Dach des Autos bleiben und gebe langsam der körperlichen Müdigkeit nach, welche von den Strapazen der vergangenen Woche als Tribut gefordert wird...


Kommentare:

  1. Hi ihr beiden!
    Finde den Blog echt super! Ich hoffe ihr habt weiterhin eine gute Zeit und schicke euch viele Grüße aus Wien!
    lg, Hannes

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Hannes,

    vielen Dank. Haben eine super Zeit. Waren schon ganz im Süden, jetzt düsen wir der Sonne hinterher wieder in den Norden,

    AntwortenLöschen